autopilotisch


Die abgrundtiefe Ruhe
Eigene Gedanken zum Unsagbaren hinzuzufügen kann aus verschiedenen Impulsen kommen. In der Welt der Poeten und Poetinnen wird es sicherlich immer wieder aufs Neue erkannt und erfahren, dass es gerade diese zum Erschaudern bringende Qual  der möglichen Nähe zum an sich Unaussprechbaren, weil wortlos in sich Ruhenden, ist, die dort, in der Dunkelheit und der hellen Gewissheit darüber, in das Empfundene hineinhorcht und das erlösende Wort zum Jeweiligen gebiert. So intensiv nah wie möglich also,und doch nie ganz befreit vom Seiltanz des Ergründens, beziehungsweise des Ergründenwollens. Vielleicht liegt hier die bröckelnde Mauer einer Einstellung, die sich (wieder) herausbewegen möchte aus der Not des Eingefahrenen, meist kulturell bedingt und scheinbar unersetzlich. Östliche und westliche Weltbetrachtung (z.B.) können nicht unterschiedlicher sein, und doch ist der Zugang zur anderen Welt nicht nur abhängig von der Wortverbindung, so wertvoll sie auch sein mag. Wie kam ich darauf. Am Morgen konnte ich keinen Anlass zum kreativen Denken in mir finden, vor allem aber nicht zum politischen Denken. Etwas in mir ist bestrebt, sich dem Sog des Datums zu entziehen. Als ich beim Öffnen des Smartphones gesehen habe, dass Putin gerade seine Rede absondert, vermochte ich gerade noch meinen Daumen zurück zu halten, so als könnte er (der Daumen) gar nicht verstehen, wie wenig ich das wollte, also diesem Lügenmeister auch noch am Vormittag Gehör schenken. Ansonsten laufen die Inszenierungen wie am Schnürchen. Hier in Deutschland dürfen sogar die Pro-Putin-Russen auf den Straßen in Kolonnen auftauchen und ihre propagandagefütterten Gehirninhalte kundtun. Doch zuweilen, wenn vieles auf einen einstürzt und man aus irgendwelchen Gründen die Freude verliert, darüber nachzudenken, spürt man sich selbst in die Stille rufen und hereinholen, sozusagen ins Auge des Wirbelsturms. Nun hat sich dadurch die äußere Wahrnehmung nach innen begeben, und da kommen dann das Bewusste und das Unverdaute zur Ruhe. Ob es jemals etwas gab oder wodurch das Daseiende entsteht, kommt hier zu einem Einklang, der durch keinen hervorgehobenen Ton gemaßregelt wird. Dort kann man bleiben, solange man möchte, auch wenn die Essenz dieses Abenteuers vielleicht nur in der Gelassenheit des Wimpernschlages liegt. Und ich habe verstanden, dass die Turbulenzen sich nicht aufhalten lassen. Das System schaltet um auf Autopilot.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.