7.11.2020

    The Pleroma – radicaluncertaintydotcom

Nein, isser noch nicht, aber die Karten sehen gut aus, und aus der lebendigen Wundertüte ist tatsächlich ein Joker gekommen, da freut man sich doch von Herzen mit einem Großteil der Weltbevölkerung, zumindest einen befreienden Atemzug lang. Und das spielt sehr schön in die Tatsache hinein, dass es auch das Datum ist, an dem ich mal vor einiger Zeit geboren wurde, und das unter noch düstereren Umständen, an denen man ablesen kann, dass sich in der Tat alles bewegt und voranfließt und immer wieder neu formiert. Zu dieser erfreulichen Feierstimmung soll angeblich die Sonne alle Stunden durchscheinen, an denen es ihr an so einem Wintertag möglich ist und es soll für November ungewöhnlich warm werden, das hört man doch gerne, denn wir leben in ungewöhnlichen Zeiten, das kann man nicht leugnen. Das Eine ist nun die Stunde der Welt, das andere meine eigene, persönliche Stunde, mit Liebe beschenkt im Freundeskreis aus nah und fern. Was will man mehr, wenn Kairos, der günstige Zeitpunkt, auf Pleroma trifft, den Ort, aus dem das Gute strömt. Allen einen guten Tag!

 


One thought on “7.11.2020

  1. Tamara Ralis Antworten

    Koinzidenz seines eventuell Verschwindens am Tag der Dichterin,
    deren poetisches Dasein beteiligt ist an den Weltverwandlungen
    durch die Tiefe ihres Geistes in Sprache und Bildern

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.