unausweichlich

In der Wüste rollen wieder die Streitwagen.
Die Herren tragen Kostüm.
Krishna, der Wagenlenker, erklärt Hassib al Adabi
die Unausweichlichkeit seines Schicksals.
Er muss tun, was er tun muss. Das ist einfache
Logik, verständlich für alle.
Wie ein verwundetes Tier wälzt sich der Geschichtsfluss
über die Ufer. Dort werden neue Überlebende
aus Körben und Booten gefischt. Sie kommen
aus fernen und fremden Welten in unser Haus.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.